Im Laufe der letzten Monate hab’ ich hin und wieder Teststrecken aufgebaut, um auch mal einen Zug fahren zu sehen … 😉

Wenn die Gleise vollständig verlegt und die Anlage verkabelt ist, stet einem ausgiebigen Testbetrieb nichts mehr im Weg.

Allerdings hab’ ich den zeitlichen Aufwand für die weitere Gestaltung gewaltig unterschätzt.

Erschwerend kommt hinzu, daß mir offenbar eine „künstliche Ader“ fehlt … 😞

Kurz - der Bau ist erst mal unterbrochen …





Um nicht immer wieder auf- und abzubauen, hab’ ich mich für eine Zwischenlösung entschieden und Ende 2019 ein Fertiggelände gekauft, das Modell „Traunstein“.

Den ursprünglichen Gleisverlauf habe ich leicht verändert und dadurch einen Fahrkreis mehr.


Beide Gleispläne im Vergleich:

Aber auch das Fertiggelände ist nicht wirklich „fertig“, u. a., deshalb, weil die Steigungen für die Spur „Z“ etwas zu heftig sind.

Soll heißen: Loks allein bzw. mit einem, höchsten zwei Waggons, schaffen die Steigungen.

Aber - das sieht nicht wirklich schön aus.

Deshalb muß eine andere Lösung her …

- - - -

„Kleinod für Bummelzüge“, Anlagengröße 120 x 50cm





Grundrahmen                                         … mit Spanten                                        … und Trassenführung





Gleisbild





Gleisplan